Hausaufgaben sind in Deutschland Programm und gehören ebenso zum Schulalltag wie der Unterricht am Morgen. Zu Problemen kommt es oftmals dann, wenn die Schüler*innen ihre Hausaufgaben aus Unverständnis oder fehlender Motivation heraus nicht machen, denn die Hausaufgaben erfüllen einen wichtigen Zweck: Durch sie kann das Verständnis des neu vorgestellten Unterrichtsstoffes vertieft und überprüft werden. Der schulische Erfolg und somit auch die guten Noten am Ende des Schuljahres hängen daher eng mit der Bewältigung der Hausaufgaben zusammen. Jedoch können aus zeitlichen, beruflichen oder anderen Gründen nicht alle Eltern ihren Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Zumeist stellt dies auch eine immense Belastung für die Eltern-Kind-Beziehung dar, denn Diskussionen und Streit sind hier oftmals vorprogrammiert.

 

Bei EDUcabo können alle Schüler*innen ihre Hausaufgaben mitbringen und diese unter Aufsicht einer qualifizierten Fachkraft erledigen. Auch haben sie die Möglichkeit, eine kompetente Beratung in Anspruch zu nehmen, wenn sie etwas inhaltlich nicht verstehen oder für die nächste Klassenarbeit lernen müssen. Des Weiteren steht die Hausaufgabenbetreuung bei EDUcabo unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“, d.h. den Schüler*innen werden wichtige Werkzeuge für die erfolgreiche Bewältigung der schulischen Anforderungen (besonders was das eigene Zeitmanagement betrifft) an die Hand gegeben. So wird beispielsweise vermittelt, wie man einen effizienten Lernplan erstellt oder wie man die eigenen Stärken beim Lernen nutzen kann. Auch werden die Schüler*innen ermutigt, sich (wenn möglich) gegenseitig zu helfen, da dies nicht nur das eigene Verständnis verstärkt, sondern auch Selbstbewusstsein vermittelt und die empathischen Fähigkeiten erweitert.

 

Die Hausaufgabenbetreuung kann generell montags und freitags in Anspruch genommen werden, aber es bedarf einer vorherigen Anmeldung und terminlichen Absprache. Der Kostenpunkt der Hausaufgabenbetreuung beträgt pro Kind und pro 45min € 15,-. Es ist sehr zu empfehlen, dass auf eine gewisse Regelmäßigkeit beim Besuch der Hausaufgabenbetreuung geachtet wird, d. h. dass ein einmaliger Besuch am Tag vor der Klassenarbeit wenig Aussicht auf Erfolg bringt, sondern besser eine wöchentliche Betreuung stattfinden sollte. Allerdings sind bei einer wöchentlichen Betreuung natürlich die Ferientermine berücksichtigt.

 

Daher entscheiden die Eltern normalerweise im Voraus, wie viele Einheiten sie für ihr Kind buchen möchten (10 / 15 / 20 / etc.) und die Kinder erhalten daraufhin eine entsprechende Stempelkarte. Für jede Einheit, die die Kinder in der Hausaufgabenbetreuung verbringen, bekommen sie einen Stempel. So ist sichergestellt, dass keine Einheiten „verloren gehen“ und dass die Kinder bei Bedarf auch mehrere Male in der Woche zur Hausaufgabenbetreuung kommen können.

EnglishFrenchGermanItalianSpanish